Finca El Maco, San Agustín
FINCA EL MACO

San Agustín

Temperatur: 18 - 25° Celsius

Höhe: 1600 - 1700 m ü. NN

Fläche: 1310 km2

Einwohner: ca. 9000 und ca. 30.000 in der gesamten Region

Offizielles Gründungsdatum: 20. November 1790

Im Jahr 1995 wurde es von der UNESCO zum historischen Weltkulturerbe ernannt. Über die Zivilisation ist kaum etwas bekannt, die Wissenschaftler vermuten, dass sie zwischen dem 6. Jahrhundert v. Chr. und dem 12. Jahrhundert n. Chr. hier existierte.

Den Namen San Agustín erhielt die Stadt in Andenken an Fray Agustín de la Coruña, der im Jahr 1589 auf dem Weg von Almaguer nach Timaná dort vorbei kam. Dieser Mönch des Augustinerordens war zwischen 1567 und 1589 Bischof in der Diözese von Popayán. Er setzte sich besonders für die indigene Bevölkerung ein und schützte sie vor den „Encomenderos“. In der Region San Agustín gibt es heute noch Ortsnamen wie „Cerro del Obispo“ (Bischofshügel) oder „Quebrada del Obispo“ (Bischofsschlucht), die an die Präsenz von Fray Agustín de la Coruña in dieser Region erinnern.