Finca El Maco, San Agustín
FINCA EL MACO

Touristischer Ring

Estrecho del Magdalena

Jeep-Tour: ein Tag zu archäologischen Stätten und Naturhighlights

Diese Tour führt entlang des Anillo Turístico (Touristischer Ring) mit folgenden Attraktionen: die Magdalena-Enge, archäologisches Museum Obando, Fluss Mazamorras, Alto de los Idolos, Alto de las Piedras, Salto de Bordones, Isnos und der Wasserfall von Mortiño.

Cascada del Mortiño

Der Wasserfall ist 170 m hoch und sein Name stammt von der Pflanze Mortiño, die in dieser Gegend wächst.

Lage: 9 km von Isnos entfernt, an der „Vereda en Carmen“, im Südosten dieser Stadt und im Nordosten San Agustíns.

Distanz: 11,5 km von San Agustín

Höhe: 1897 m ü. NN

Geographische Daten: eine geologische Verwerfungslinie ist der Ursprung dieses wunderschönen Wasserfalls, dessen Wasser in die Mortino-Schlucht stürzen, mit all seinen Nebenflüssen wie etwa Quebrada, Banderas, Planada, Tigre, Guaraná und Lechuza, die weiter Flussabwärts in den Fluss Magdalena münden.

Obando

Museum und Gräber von Obando: 14 km vom Ortszentrum San Agustíns entfernt, Resultat einer Gemeinschaftsinitiative.

Der Archäologische Park wird von der Assoziation der Handwerker (Asopromacol) aus Obando verwaltet. In der Anfangsphase der Erforschung um das Jahr 1992, wurde sie von der staatlichen Stiftung für archäologische Forscher unterstützt, sowie vom kolumbianischen Institut für Anthropologie, von der Regierung des Departments Huila und von der Gemeinde San Agustín.

Historische Daten: 1993 begannen Obando und die Regierung von Huila, den Archäologischen Park zu gründen. Rodolfo Obando stiftete den Grund, um den Bauernhof zu errichten, die archäologischen Arbeiten und die Forschung wurden von Jorge Ruiz Ulloa durchgeführt.

Salto de Bordones

In grauer Vorzeit mussten die Bewohner dieser Region, um den Fluss zu überqueren, sich in die turbulenten Wässer begeben, da es noch keine Brücken gab. Um zu verhindern, dass die Strömung sie mitriss, benutzten sie Holzbretter und Stäbe (span. bordón), was dem Ort seinen Namen gab.

Lage: 15 km von Isnos entfernt, bei der Inspektion der bordones/Bretter, im Nordosten von Isnos und Nordosten von San Agustín.

Distanz: 47 km von San Agustín

Höhe des Wasserfalls: 270 m

Höhe: 1600 m ü. NN

Geographische Daten: der Wasserfall gilt als der zweithöchste Südamerikas. Das Wasser des Flusses Bordones stürzt in drei majestätischen Wasserfällen hinab, die dem Verlauf des imposanten Flusses Bordones folgen.